Bunter Sommer und andere Gedanken

Wie versprochen wird es heute bunt, ganz nach dem Motto: „Bunter Sommer“. Aber nicht nur in Sachen Mode, sondern auch bei einem Thema was mich schon lange beschäftigt.

Wir, kurvige Frauen haben schon oft auf unterschiedlichste weiße Diskriminierung erfahren. Ich lese und höre das immer wieder. Aber nicht nur die Figur spielt eine Rolle, sondern ich erfahre gerade jetzt eine andere Art der Diskriminierung. Nicht so häufig an mir selber, aber bei vielen meiner Freunde und Bekannten.

Erwartungshaltung der Gesellschaft in Sachen Kinder

Ab einem gewissen Alter, möchte die Gesellschaft, vor allem die Generation „Eltern“, dass die Frau nicht mehr studiert oder arbeitet, sondern sie möchte Kinder sehen. Ob es nun Enkelkinder oder Patenkinder sind, ist dabei nicht wichtig. Zwischen 20 und 30 hast du als Frau noch „Narrenfreiheit“. Du kannst studieren, du kannst Karriere machen, aber bitte ab 30 solltest du wieder in deine vorgesehene Rolle schlüpfen. Eine Rolle, die die Gesellschaft der Frau aufdrückt. Bei all der Emanzipation hat sich das Thema Kinder bekommen nicht geändert. Meine Antwort früher war immer, „ich möchte keine Kinder“ somit war bei mir das Thema relativ schnell vom Tisch. Heute sehe ich das wieder anders. Ich möchte „mal“ ein Kind haben, aber nicht jetzt. Für einige ist das schwer zu begreifen. Ich höre dann oft: Umso älter du wirst, umso gefährlicher wird die Schwangerschaft, ab 35 zählst du schon zu  einer Risikoschwangerschaft. Willst du wirklich so eine alte Mutter sein? Ja, ja, vieles habe ich mir schon – wohlgemerkt ungefragt –  anhören müssen. Und soll ich euch eine Regel in meinem Leben sagen, die lange gedauert hat, bis ich sie tatsächlich umgesetzt habe „Who cares“. Ich lebe mein Leben wie ich das möchte und nicht wie andere es mir vorschreiben und wenn das heißt, dass ich mit 38 erst ein Kind bekomme, dann ist das eben so.

Ich bin sehr froh darüber, dass dies in meiner Familie kein Thema ist, dennoch begegnet es mir ständig und überall.

Wie seht ihr das? Habt ihr auch solche Erfahrungen bereits gemacht?

Tradition, Glaube und Hochzeit

Eine ähnliche Entwicklung sehe ich bei sog. Traditionen und dem Glauben. Einige von euch werde ich damit verschrecken, aber ja ich bin nicht gläubig. Ich bin aus der Kirche ausgetreten, da ich nicht an Gott oder ähnliches Glaube. Ich lebe im Hier und Jetzt und brauche dazu keine übersinnliche Kraft, die mir hilft meinen Weg zu gehen. Versteht mich nicht falsch, jeder kann das tun was er möchte und ich respektiere und akzeptiere dies vollkommen. Doch ich bin meinen Weg schon immer etwas anders gegangen. Schon immer habe ich mich gegen sog. Gesellschaftsregeln gelehnt und bin damit sehr glücklich.

Warum das Thema Tradition und Glaube? Es geht ums Heiraten. Auch hier erfahre ich oft und viel Diskriminierung, denn ich werde keine traditionelle Hochzeit feiern. Ich brauche für meine Partnerschaft keinen Gottes Segen. Denn ob ich mit meinem Partner eine glückliche Ehe führe oder nicht, hängt ganz von uns Zweien ab und von sonst niemandem. Mit dieser Einstellung ecke ich sehr oft an und mache mir nicht nur Freunde. Aber am Ende des Tages möchte ich sagen können, ich habe mein Leben gelebt, so wie ich das wollte und nicht wie es andere wollten.

Bunte_plussize_Tunika3

Mein buntes Plussize Outfit

So nun genug philosophiert. Ein Outfit gibt es ja auch noch zu zeigen. Da der Sommer bald rum ist, muss ich mich mit meinen Sommer-Outfits ganz schön ran halten, um euch noch alle zeigen zu können. Bei diesem Shoot habe ich eine neue Frisur ausprobiert. Ich habe einfach ein Haarband genommen und die unteren Haare, wie eine Roulade darin eingerollt. Leider hat die Frisur nur sehr kurz gehalten, deswegen gibt es auf einigen Bildern unterschiedliche Frisuren. Wenn ihr einen Tipp habt, wie man diese Frisur so steckt, dass sie länger hält, könnt ihr mir das gerne in die Kommentare schreiben.
Ich liebe diese Tunika, denn sie ist für die heißen Tage ideal locker und leicht und die Farben sind einfach so schön. Kombiniert habe ich die Tunika mit einer Boyfriendjeans und silbernen Turnschuhen.


Tunika: Nantia Persch Mode  (Marke: yippie Hippie)
ähnliche HIER*** oder HIER*** oder HIER*** oder HIER*** oder HIER***
Hose: alt (Marke: H&M) ähnliche HIER*** oder HIER*** oder HIER***
Schuhe: Kennen & Schmenger ähnlich HIER*** oder HIER***

Bunte_plussize_Tunika1 Bunte_plussize_Tunika2
Bunte_plussize_Tunika4 Bunte_plussize_Tunika5 Bunte_plussize_Tunika6 Bunte_plussize_Tunika7 Bunte_plussize_Tunika8

Previous Post Next Post

No Comments

Leave a Reply