Hähnchencurry

Hähnchencurry, lecker, gesund und selbstgemacht

Wir hatten vor ein paar Tagen eine kleine Familiengeburtstagsfeier. Leider konnten wir aus Zeitgründen diesen besonderen Tag nicht ausgiebig feiern und mir blieb zum kochen auch leider keine Zeit. Doch mein lieber Freund, hat ein ganz hervorragend kleines, aber super leckeres Essen auf den Tisch gezaubert. Ich glaube es war das Erstemal, seit wir zusammen sind, dass er so aufgekocht hat. Ich habe mich doch auch recht gewundert :).

Nun gut, es gab leckeres Hähnchencurry mit Sojasahne ohne Reis, also wieder eine metabolische Variante.

Das braucht man für 4 Personen:

  • 600 g Hähnchenbrust ohne Haut
  • 1 Zwiebel
  • 2 Zehen Knoblauch
  • 2 Karotten
  • jeweils eine rote, gelbe und grüne Paprika
  • 200 g Champions
  • 1 Tl Cayennepfeffer (wer mag kann auch mehr nehmen)
  • 4 TL Currypulver (wir haben hier das Schuhbeck Curry scharf verwendet, das habe ich mal in Regensburg im Schuhwerks
  • Gewürzladen gekauft)
  • 3 El Schnittlauch
  • 1 El Balsamico Essig
  • 500 ml Soja Sahne

So geht’s:
Zuerst schneidet ihr das Hähnchen in Stücke und bratet es mit etwas Kokosfett an. Danach hackt ihr die Zwiebeln und den Knoblauch und gebt ihn mit in die Pfanne.
Nun schneidet ihr die Karotten und die Paprika in kleine Scheiben oder Stücke und gebt sie ebenfalls in die Pfanne. Jetzt die Champions säubern und in Streifen schneiden und auch ab damit in die Pfanne. Das ganze lasst ihr schön braun, aber nicht schwarz 🙂 anbraten und gebt etwas Salz und Pfeffer dazu.
Nachdem könnt ihr nun den Cayennepfeffer, das Curry und den Balsamico mit in die Pfanne geben. Nun kommt noch die Soja Sahne dazu. Jetzt lasst ihr es auf mittlerer Hitze etwas einköcheln. Zum Schluss gebt ihr den Schnittlauch auf die bereits angerichteten Teller.

IMG_4135 2

 

 

Previous Post Next Post

No Comments

Leave a Reply