Marley Spoon Testbericht

Was essen wir heute Abend? – Marley Spoon Testbericht

Das ist die tägliche Frage die meinen Freund mich beschäftigt. Man kommt von der Arbeit heim, muss noch in den Supermarkt und dann sich noch  überlegen, was man kocht. Ein Prozedere, dass wirklich nervig ist, vor allem unter der Woche. Da fehlen einem die Ideen und der Elan, sich irgendwas gutes aus den Fingern zu ziehen. Und genau hier, kommt uns Marley Spoon genau richtig. Ein tolles Konzept, dass sehr leicht zu handhaben ist und genau dieses Alltagsproblem löst.

Kurz gesagt, bei Marley Spoon bestellt man sich eine Kochbox. In der Box sind alle Zutaten die man für ein leckeres Rezept braucht. Jede Woche kann man zwischen mehreren Rezepten auswählen und sich dann anschließend die Box zu einem gewünschten Zeitpunkt liefern lassen.

Ich teste Marley Spoon jetzt schon ein paar Wochen und ich bin wirklich begeistert. Die Rezepte sind lecker, außergewöhnlich und schnell zubereitet. Und das beste daran ist, die Frage was Essen wir heute und das dazugehörige einkaufen fällt weg.

Man kann Familienboxen oder Boxen für zwei Personen bestellen und auch die Anzahl der Gerichte pro Woche kann individuell zusammengestellt werden. Ist man mal im Urlaub oder hat andere Termine, so kann man auch Wochenboxen pausieren. Wir bekommen aktuell immer zwei Rezepte pro Woche. Diese werden per Postweg uns zugestellt und die Waren sind immer sehr frisch und lecker. Das Unternehmen denkt auch an Nachhaltigkeit, so kann man die Kühlaggregate sammeln und kostenfrei zurückschicken. Marley Spoon reinigt diese und verwendet sie wieder. Es wird auch darauf geachtet, dass nicht übermäßig viel Verpackung anfällt und die Verpackungen.

In unserer ersten Woche gab es Hähnchen auf Kürbis-Risotto mit Grünkohl. Obwohl man davon ausgeht, das Risotto wirklich ewig zubereitet werden muss, ist die Zubereitung bei diesem Rezept kinderleicht und schnell gewesen. In jeder Box befindet sich eine Rezeptkarte, auf welcher jeder Schritt erklärt ist und mit Bildern verdeutlicht wird.

marley_spoon_testbericht4

marley_spoon_testbericht7

marley_spoon_testbericht9

Das zweite Gericht: Spaghetti mit geräucherter Forelle und Zucchini

Ich bin wirklich kein großer Forellen Fan, aber das Gericht war auch dieses Mal super lecker.
Die Menge der Gerichte reichen genau für zwei Personen, man wird satt, ist aber nicht überfressen. Vor allem für spezielle Gerichte ist es ideal, wenn die Portionen der einzelnen Produkte genau auf das Gericht zugeschnitten sind. So spart man Lagerplatz für Produkte, welche man eh nur einmal verwenden würde.

Also ich kann euch Marley Spoon wirklich empfehlen. Testet es und macht euer eigenes Bild. Ich bin begeistert und wir werden es definitiv weiter nutzen.

Dieser Testbericht ist keine Kooperation. Ich bin einfach so begeistert, dass ich euch das Konzept unbedingt vorstellen wollte.

marley_spoon_testbericht marley_spoon_testbericht2

marley_spoon_testbericht3

Previous Post Next Post

No Comments

Leave a Reply